3 Tage Los Nevados

Warum nach Merida?

Gegründet wurde Merida im Jahre 1558 von dem spanischen Kapitän Juan Rodriquez Suarez und ist ehemals unter 25000 Einwohner bis heute auf über 215.000 Einwohner gewachsen. Es ist einer der Drehpunkte Venezuelas im Westen, bietet mit seiner altertümlichen Kathedrale aus dem Jahre 1803 und einer Eisdiele Heladeria Coromoto ,die im Guiness-Buch der Rekorde mit über 800 Eissorten notiert ist und allen anderen einmaligen Sehenswürdigkeiten eine reichhaltige Abwechslung für jedermann. Zudem befindet sich hier die zweitälteste Universität Venezuela, deren Ursprünge entstammen aus einem Priesterseminar von 1785.

Merida und seine Natur

Die einzigartige Lage auf einer 1630 m hohen angeschwemmten Terrasse zwischen den Flüssen Rio Albarregas und dem Rio Chama ,umgeben von 2 Gebirgsketten, die Sierra Nevada im Südosten und im Nordwesten die Sierra La Culata machen Merida zu etwas ganz Besonderem. Der höchste Berg Venezuelas der Pico Bolivar mit 4985 m liegt Merida ganz nahe. Von hier aus starten Touren in die Llanos oder auch interessante und anspruchsvolle Bergbesteigungen in die angrenzenden Gebirge. Wer es gern noch spannender mag, kann seinen Aufenthalt mit einem Paraglyding,Canyoning oder auch Rafting zu etwas ganz Besonderem machen.

Unsere Tour 3 Tage Los Nevados

1.Tag Anreise-Tour mit dem Esel-Übernachtung im Bergdorf
Die Anreise ist landschaftlich sehr reizvoll, da das kleine Andendorf Los Nevados eindrucksvoll von den größten Bergen Venezuelas umrahmt wird. Bei dieser Trekkingtour werden Höhen von 1600 bis zu 4200 m bezwungen und ist für Botaniker ein absolutes Muss, da die 4 Klimazonen eine sehr abwechslungsreiche Vegetation bieten. Los Nevados liegt auf 2700 Meter Höhe und wirkt wie gemalt. Mit Eseln auf den gepflasterten Wegen und Fensterläden aus Holz… Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein und man wird in den Bann dieses herrlichen Bergdorfes gezogen. Nach einer 4 bis 5 h Fahrt im allradgetriebenen Jeep kommt Ihr im Bergdorf an. Am Nachmittag bleibt Zeit, dieses noch fast unberührte Plätzchen näher zu erkunden oder man lässt sich einfach in die Hängematte fallen und die Seele baumeln. Jedes der Posadazimmer hat ein eigenes Bad und ist sehr schön eingerichtet, so dass der Aufenthalt voll und ganz genossen werden kann.
Los Nevados in Merida
2.Tag-Aufstieg in die Sierra Nevada
Am 2. Tag werden mit einem Esel Höhen von 2700m bis 4200 m bezwungen. Man hat hier die Chance, die einzigartige Vegetation auf sich wirken zu lassen. Jetzt ist es Zeit für eine Stärkung. Inmitten der Natur gibt’s ein romantisches Picknick, das Ihr umgeben von frischer Bergluft genießen könnt. Am Nachmittag geht’s wieder einige Meter zum rustikalen Camp bergab, in dem Ihr auf mit Kuhfell bezogenen Betten schlaft. Die einzigartige Aussicht machen diese Unterkunft einmalig. Das Bergpanorama des Pico Bolivar, umgeben von Merida und der Sierra Nevada lässt das Herzen eines jeden Abenteurers höherschlagen.
Los Nevados in Merida
3.Tag Wanderung abwärts / Rückkehr nach Merida
Der letzte Tag beginnt mit einer Wanderung in den Regenwald, auf der man wieder einen weitläufigen Eindruck von der Herrlichkeit und dem Abwechslungsreichtum dieses Landes bekommt. Nach ca. 4 Stunden Urwald geht es zurück in die Zivilisation und Ihr fahrt mit einem Jeep zurück nach Merida.
Bergdorf Anden

Preis ab 209 Euro Leistungen

Transport

Guide

2 Uebernachtungen in Zelten und Betten

Vollpension

Eintritt in den Nationalpark

Touranfrage